über mich

Mein Weg zur Fotografin war etwas umständlich. Eigentlich wollte und sollte ich im Mai 2000 meine Ausbildung zur Fotografin in Siegburg beginnen, aber leider hat mir der alte Fotografenmeister kurz vor Beginn abgesagt, weil er eigentlich jemand anderem den Job schon versprochen hat – oder so ähnlich.

Also habe ich spontan etwas anderes machen „müssen“ und bin Mediengestalterin für Digital- und Printmedien geworden – was auch ein sehr schöner Beruf ist. Mein lieber Ausbilder war leidenschaftlicher Fotograf und so haben wir gemeinsam für das ein oder ander Projekt unserer Leidenschaft gefröhnt.

Ich bin also keine IHK geprüfte Fotografin, sondern Autodidakt mit einigen Praktikern und langer Berufserfahrung im Bereich der digitalen Bildbearbeitung im Rahmen meiner grafischen Tätigkeit.

2016 ergab sich DIE Gelegenheit und ich habe den Sprung gewagt mich nach Jahren der nebenberuflichen Selbstständigkeit ganz auf die Seite der Glücksritter zu schlagen und kann heute sagen, dass ich eigentlich nicht arbeiten muss – weil ich mache was ich liebe und das fühlt sich irgendwie nicht nach diesem Eldend „Arbeit“ an wovon andere schonmal berichten 😉